Steuerberatung

2.0

Fans von Lösungen

und Persönlichkeiten

Bei Müller, Buchterkirche und Team arbeiten wir leidenschaftlich mit Zahlen – aber vor allem gilt unsere Begeisterung den Menschen dahinter!

Bei uns ist eine ganz persönliche und sehr individuell auf Ihre Situation maßgeschneiderte Beratung immer die Regel, nicht die Ausnahme. Wir betrachten Ihr Unternehmen und Ihre wirtschaftlichen Ziele so wie Sie – als Herzensangelegenheit.

Durchgängig digital

und bei Ihnen vor Ort

Bei Müller, Buchterkirche und Team bieten wir Ihnen schlanke digitale Prozesse und Kommunikationswege – und sind immer vor Ort, wenn Sie wünschen.

Buchhaltung, Bilanzierung und Mitarbeiterverwaltung sind für sich oft schon Aufwand genug. Mit modernsten Software- Tools machen wir Ihnen die Arbeit so digital und einfach wie möglich. Gleichzeitig sind wir immer für Sie vor Ort da – ob in unserem Büro in Münster oder bundesweit in Ihrem Haus.

Wir steuern Ihre
Finanzen in Münster

– und überall in Deutschland

Bei Müller, Buchterkirche und Team sind wir fest im Münsterland
verwurzelt – und betreuen Mandate quer durch das Land.

Der Mittelstand in Münster macht den Großteil unserer Mandate aus – mit dem Wirtschaftsleben und der Unternehmenskultur im Münsterland sind wir bestens vertraut. Unsere Mandate in anderen Metropolen wie Frankfurt oder München beraten wir mit der gleichen Expertise wie für den lokalen Kontext.

Müller, Buchterkirche
und unser Team für Sie

Bei uns steht das Team im Mittelpunkt – unsere Kolleginnen und Kollegen
arbeiten Hand in Hand mit Ihnen für Ihren Erfolg.

Aktuelles Steuerrecht
und Tipps.

Denkmalabschreibung: Baumaßnahme muss mit zuständiger Denkmalschutzbehörde abgestimmt sein
(Dienstag, 10.10.2023)

Modernisierungs- und Instandsetzungskosten für Baudenkmäler und Gebäude in Sanierungsgebieten oder städtebaulichen Entwicklungsbereichen können mit bis zu 9 % pro Jahr abgeschrieben werden. Dies gilt sowohl für selbstgenutzte wie auch … weiter

Gewerbesteuer: Sind Erstattungszinsen als Betriebseinnahmen zu berücksichtigen? (Montag, 09.10.2023)

Bereits seit dem Veranlagungszeitraum 2008 ist es nicht mehr erlaubt, die Gewerbesteuer als Betriebsausgabe gewinnmindernd zu berücksichtigen. Dazu gehören auch die steuerlichen Nebenleistungen wie Säumniszuschläge oder Zwangsgelder. Hierüber … weiter

Das sagen

Unsere Mandanten